Milenas Badezimmer

Am Wochenende war ich Milena besuchen. Sie erzählte mir, dass sie vorhat ihre Wohnung ein bisschen aufzumöbeln. Besonders das Badezimmer möchte sie anders haben. Wirklich schlecht sieht ihr Badezimmer nicht aus aber ich muss zugeben es wirkt schon ein bisschen langweilig. Wir haben uns also mal hingesetzt und uns ein bisschen umgeschaut, was die Trends für Badezimmer sind. Wir haben auch recht schnell etwas gefunden, was ihr gefällt. Sie hat Mosaike in Fliesen für sich entdeckt und ist total begeistert davon. Die sehen auch wirklich schick aus und ich kann mir gut vorstellen, dass die ein bisschen Leben ins Badezimmer bringen. Jetzt muss sie sich nur noch für die Farben entscheiden und dem neuen Badezimmer steht nichts mehr im Weg.

3.12.15 14:44, kommentieren

Werbung


Taditionen, Traditionen..

Wir haben uns von den Schrecken des letzten Eintrags gut erholt. Den Notfallrucksack, von dem ich gesprochen habe, den bekommt Milena zu Weihnachten Sie hat ihn sich dann doch recht ausdrücklich gewünscht. Gerade habe ich nicht allzu viel zu berichten, wir leben gerade etwas im Durchrausch. Weihnachten rückt näher und irgendwie haben wir noch keine Weihnachtsgeschenke eingekauft. Ich sage mir doch immer wieder... nächstes Jahr fängst du früher an... aber was wäre das Leben, wenn man immer mit alten Traditiionen brechen würde..

25.11.15 15:59, kommentieren

Vorsicht geht vor

Vor einer Woche sind Milena und ich zu Freunden gefahren, die in einer größeren Stadt run 50km von uns entfernt wohnen. Wir haben das Auto genommen und sind dann über die nächste Auffahrt auf die Autobahn rauf. Ich fahre eigentlich recht gerne oder sitze mit im Auto, aber an dem Tag war es eine wahre Mutprobe. Wir hatten eine sehr schlechte Sicht und die Fahrbahn war leicht nass. Also absolutes Panikmaterial für unruhige Beifahrer. Und natürlich durfte ich fahren. Es war aber in Ordnung, wir kamen ohnehin nicht schnell voran, weil sich der Verkehr bereits kurz hinter unserer Auffahrt staute. Nach und nach schlichen wir also über den Asphalt und irgendwann haben wir dann festgestellt, warum es nicht richtig voran gegangen ist. Auf unserer Strecke ist ein LKW auf einen kleinen Ford aufgefahren und hat ihn, gelinde gesagt, nochmal auf die Hälfte verkleinert. Es war wirklich schrecklich, wenn man sich vorstellt, dort hat vorher jemand gesessen. Als wir bei unseren Freunden schließlich ankamen war Milena ziemlich fertig mit den Nerven. Sie hat schnell gegoogelt und rausgefunden, dass bei dem Unfall nur jemand leicht verletzt wurde. Das ist echt ein Wunder. Ein wunderbares Wunder, aber schon wachrüttelnd, wie schnell das immer geht. Wir haben dann beschlossen, dass wir unser Auto nochmal in Bezug auf Erste Hilfe Artikel und einen Notfallrucksack aufstocken. Wer weiß, wann man das mal brauchen könnte. Also, fahrt weiterhin vorsichtig und kommt heile ans Ziel!

5.11.15 14:41, kommentieren

Dinner im Dunkeln

Vor einer Weile haben Milena und ich mal etwas ausprobiert. Es gibt ein Restaurant in dem man im Dunkeln isst. Das war wirklich interessant. Man sieht nicht wie sein Essen aussieht und man sieht auch nicht, ob man kleckert oder nicht. Die Bedienungen sind alle blind und sind daher schon geübt sich zu bewegen ohne etwas sehen zu können. Wenn man auf Toilette möchte, dann muss man einer der Bedienungen Bescheid geben und die führt einen dann dort hin. Dort gibt es dann auch Licht. Es ist schon witzig sich dann im Spiegel zu sehen und zu merken wie sehr man beim Essen rumgesaut hat. Das war wirklich mal eine interessante Erfahrung.

22.10.15 11:00, kommentieren

neue Möbel

Nach unserem Urlaub in Rotterdam und ein paar Nächten in einem Hotelzimmer haben Milena und ich festgestellt, dass wir uns durchaus mal neue Möbel zulegen könnten. Unsere Wohnung ist schön und auch die Dekoration stimmt (danke Melina), aber ein paar Möbeln sieht man an, dass sie etwas älter sind. Daher haben wir uns gestern Abend mal hingesetzt und uns nach neuen Möbeln online umgeguckt. Um in einen Laden zu gehen haben wir unter der Woche durch unsere Arbeit leider ein bisschen die Zeit und wenndoch mal welche übrig bleibt, dann genießen wir die lieber in Ruhe bei einem Film und nicht im nächsten überrannten Möbelgeschäft. Zum Glück haben wir recht schnell eine Seite (http://www.shop.moebel-bitter.de/ ) gefunden mit Möbeln die uns beiden gefallen. Das ist ja auch immer so eine Sache. Leider fehlt uns nach unserer Reise ein kleines bisschen das nötige Kleingeld, aber ich habe ihr schon vorgeschlagen, dass wir uns das ja gemeinsam zu Weihnachten schenken könnten. Dieser Idee ist sie auch nicht ganz abgeneigt und dadurch, dass es ein gemeinsames Geschenk ist, kann meins dann auch endlich mal mit ihrem Geschenk mithalten

5.10.15 12:15, kommentieren

Ein Wochenende in Rotterdam

Vor kurzem haben Milena und ich beschlossen mal einen kurzen Wochenendtripp in die Niederlande zu machen. Es war wirklich schön dort. Wir hatten auch Riesenglück mit dem Wetter. Es war wirklich angenehm warm und nicht zu windig. Wir hatten schon Angst, dass es nur regnen würde. Wir hatten ein Zimmer in einer netten kleinen Pension in Rotterdam gebucht. Die Besitzerin war sehr freundlich und hat uns ein paar Tipps gegeben was man sich in der Stadt so angucken sollte. Da wir nicht das ganze Wochenende durch die Stadt hetzen wollten, haben wir uns nicht alles angeschaut aber ein paar Sehenswürdigkeiten haben wir natürlich besucht. Die Erasmusbrücke fand ich ganz schick, aber es ist dann auch doch nur eine Brücke. Wirklich schön fand ich es im Zoo in Rotterdam. Da sind Milena und ich uns auch einig. Obwohl es an einem sonnigen Tag dort natürlich voll war, hat man sich durch die angenehme Atmosphäre dort sehr wohl gefühlt. Die Gehege der Tiere sind groß und man sollte sich wirklich viel Zeit nehmen, wenn man nicht nur einmal durch den Zoo durchrennen möchte. Ich bin auch froh, dass wir das getan haben. Wir konnten zwar dadurch keine weiteren Attraktionen in Rotterdam besuchen, aber das war es wert. Besonders beeindruckend fand ich auch das Aquarium durch das ein Tunnel führt, sodass man mitten durch die Fische laufen kann. Den Zoo kann ich wirklich jedem nur ans Herz legen. Abends waren wir noch spanisch essen. Leider habe ich den Namen des Restaurants vergessen, aber es war sehr lecker. Kurz bevor wir dann am nächsten Tag wieder abgereist sind, haben wir uns noch einmal schnell die Markthalle angeschaut. Die ist sowohl von außen als auch von innen wirklich sehr beeindruckend. Ich kann Rotterdam wirklich weiterempfehlen. Es ist wirklich eine schöne Stadt und die Leute dort sind auch sehr freundlich gewesen.

29.9.15 12:28, kommentieren

Eine kleine Überraschung

Vielleicht habt ihr euch gefragt, warum mir in letzter Zeit so langweilig war und ich angefangen habe Serien zu schauen, obwohl ich doch Milena habe...

Wir hatten eine kleine Krise, deswegen haben wir uns auch nicht so häufig gesehen, aber jetzt ist wieder alles gut. Weil wir uns jetzt auch schon ziemlich lange kenen und diese kleien Streitigkeit mal wieder bewiesen hat, dass uns nichts trennen kann, möchte ich Milena gerne eine kleine Überraschung bereiten. Ich hab da auch schon eine Idee. Eigentlich wollte ich eine Partnerkette besuchen, bzw. 2, damit jeder das passende Teil vom anderen hat. Aber das finde ich doch etwas zu kitschig muss ich sagen. Aber der Ansatz ist gut, denn Milena steht total auf Schmuck und ich trage auch ganz gerne mal welchen.

Also habe ich mir überlegt, lieber eine Statement-Kette zu besorgen. Also eine für sie und eine für mich, aber jeweils eine andere Farbe. Ich tendiere zu den beiden in der 2. Reihe, da Milena türkis ganz gerne mag und ich eher klassische Farben bevorzuge. Allerdings habe ich mich noch nicht ganz festgelegt. Ich denke aber, dass es eine gute Idee ist und sie sich bestimmt auch sehr freuen wird darüber. Ich hoffe es jedenfalls!

19.8.15 10:59, kommentieren